≡ Menu

Auf die richtige Luftfeuchtigkeit achten beim Betrieb von Kaminöfen

Der Anteil der Feuchtigkeit in der Luft wirkt sich auf die körperliche Verfassung eines Menschen aus. Liegt die Luftfeuchtigkeit zu niedrig, vertrocknen die Schleimhäute, was sich vor allem an Augen und Nase bemerkbar macht.

TROTEC BM31 Feuchteindikator, Feuchtemessgerät*
TROTEC BM31 Feuchteindikator, Feuchtemessgerät
Preis: € 64,95 Prime
(100 Bewertungen)
Jetzt auf Amazon ansehen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Die Nasenhärchen funktionieren wie Filter, indem sie Schmutzpartikel abfangen. Fehlt ihnen die nötige Feuchte, können sie ihre Aufgabe nicht mehr erfüllen. Verklebte Nasenhaare erzeugen ein Spannungsgefühl und lassen sowohl Staub als auch Bakterien und Viren passieren.

Ein Hygrometer misst ständig die Luftfeuchtigkeit und zeigt eine zu trockene Raumluft an, noch bevor Augen und Nase empfindlich reagieren.

Trockene Luft durch Kaminöfen: Mit dem Hygrometer immer die richtige Luftfeuchtigkeit im Blick behalten

Häufig ist von einer zu trockenen Heizungsluft die Rede. Kaminöfen tragen aber ebenfalls zu einer Reduzierung der Luftfeuchtigkeit bei. Nur mit ausreichender Luftzufuhr brennt Kaminholz optimal. Gelangt Raumluft in den Ofen, verringert sich gleichzeitig die Luftfeuchtigkeit in dem betreffenden Raum.

Experten betrachten eine Luftfeuchtigkeit zwischen 40% und 60% als ideal. Zweckmäßig sind Feuchtigkeitsmesser, die die Luftfeuchte ständig kontrollieren ( z.B.: von Trotec oder TFA Dostmann ).

Mehr zum Thema: Optimale Luftfeuchtigkeit in der Wohnung

Die Auswirkungen von zu trockener Raumluft auf das Befinden:

  • Eine ausgetrocknete Nasenschleimhaut behindert die Nasenatmung und kann Nasenbluten sowie Krusten- und Schorfbildung auslösen.
  • Das Defizit an Feuchtigkeit lässt Augen jucken, brennen und tränen.
  • Ein Trockenheitsgefühl im Mund und Rachenraum entsteht, ggf. in Verbindung mit Mundgeruch, Schluckbeschwerden und einem geringeren Geschmacksempfinden.
  • Trockene und spröde Lippen platzen auf und verursachen beim Sprechen, Lachen, Essen und Trinken Schmerzen.
  • Teilweise schuppt und juckt die Haut am gesamten Körper.
  • Wasserdampf bindet Staub. In trockener Luft kann sich Staub länger in der Schwebe halten. Je geringer die Luftfeuchtigkeit, desto höher der Feinstaubanteil in der Luft und je mehr dieser Partikel werden eingeatmet.
  • Bronchienanfällige Personen und Asthmatiker reagieren mit starkem Reizhusten auf zu trockene Raumluft. Für sie empfiehlt sich dringend ein Hygrometer, damit bei Bedarf umgehend Vorkehrungen gegen zu trockene Raumluft getroffen werden können.
  • Das Austrocknen der Schleimhäute geht mit einer Reduzierung der Abwehrkraft des körpereigenen Immunsystems einher.
  • Viren bleiben in trockener Luft länger aktiv. Eine zu geringe Luftfeuchtigkeit erhöht die Ansteckungsgefahr, insbesonders Erkältungskrankheiten betreffend.
  • Zeigt der Luftfeuchtigkeitsmesser zu niedrige Werte an, kommt es häufig zu Kopfschmerzen, Müdigkeit und Konzentrationsschwäche.

Trockener Raumluft entgegenwirken

Zimmerpflanzen kompensieren niederige Luftfeuchtigkeit.

Zimmerpflanzen gleichen zu niedrige Luftfeuchtigkeit zum Teil aus.

Zimmerpflanzen sind zur Regulation der Luftfeuchtigkeit in Räumen in der Lage. Unter Transpiration wird in der Botanik die Verdunstung von Wasser über das Laub verstanden. Durch winzige Spaltöffnungen geben Pflanzen Feuchtigkeit an die Umwelt ab.

Ein Feuchtigkeitsmessgerät verdeutlicht, ob sich nach der Anschaffung von Zimmergewächsen hinsichtlich der Raumluftfeuchtigkeit etwas ändert. Mit dem Aufstellen von Wasserschalen oder der Inbetriebnahme eines Luftbefeuchters (nach Möglichkeit mit Luftfeuchtigkeitsmesser) steigt die Feuchtigkeit in Räumen erheblich schneller an.

Als Sofortmaßnahme hat sich das Aufhängen von feuchten Tüchern bewährt. Grundsätzlich erweist sich regelmäßiges Lüften als förderlich.

Hygrometer zum Schutz vor Schimmel

Feuchtigkeitsmesser / Hygrometer

Luftbefeuchter verbessern das Raumklima, indem sie Wasser zum Sieden bringen und den Dampf an die Raumluft abgeben. Doch Vorsicht: Bei ungünstiger Aufstellung kann es zu Kondensatbildung an Decken und Wänden kommen. Feuchte Oberflächen sind wiederum geeignete Nährböden für Schimmelpilze.

Generell steigt ab einer Luftfeuchtigkeit von 60% das Schimmelrisiko. Deshalb niemals einen Luftbefeuchter ohne Luftfeuchtigkeitsmesser verwenden. Moderne Hygrometer sind mit einer Alarmfunktion ausgestattet. Sobald sich die Luftfeuchtigkeit auf über 60% erhöht, macht das Feuchtigkeitsmessgerät mit einem Signalton darauf aufmerksam.

Nachfolgende zwei Luftfeuchtigkeitsmesser, die ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bieten:

TFA Dostmann digitales Thermo Hygrometer Comfort Control 30.5011

Das Feuchtigkeitsmessgerät von Dostmann, das Luftfeuchtigkeit, Temperatur und Taupunkt anzeigt, reagiert besonders schnell und präzise, inklusive optischem und akustischem Signal bei Schimmelgefahr.

TROTEC BC06 Thermohygrometer

Mit dualer Messwertanzeige, Abschaltautomatik und Displaybeleuchtung ist das Hygrometer Trotec BC06 ausgestattet. Es misst relative Luftfeuchtigkeit und Temperatur in einem Gerät.

Zusammenfassung:

Umgeben von einer Luftfeuchtigkeit zwischen 40% und 60% fühlen wir uns am wohlsten. Ein Hygrometer / Feuchtigkeitsmesser trägt dazu bei, dass die Luftfeuchte trotz Kaminofen im Idealbereich bleibt.